Liebe Leser, in dieser Kolumne kommen Sie zu Wort. Schreiben Sie Viktor, er wird auch niemanden verraten. Großes Ehrenwuff!

Viktor

Dosen sammeln – ein neuer Beruf?

Vorige Woche war helle Aufregung im Hause: Frauchen und Herrchen konnten die bestätigte Entscheidung des Ministers für unsere Umwelt (ich meine auch die Hunde-Umwelt!) für die Einführung des Pflichtpfandes für alle Einwegbehälter nicht begreifen.

Ab Januar 2002 sollen die Bierdosen, die Herrchen so gerne kauft, mit 50 Pfennig, beziehungsweise 0,25 Euro Pfand belastet werden. Auch die Dosen, die die Leckerbissen für mich enthalten, werden durch Pflichtpfand belastet.

Wieso diese Entscheidung? “Gibt es nicht das Duale System Deutschland”, so sagte Frauchen, welches mit dem Grünen Punkt eine lückenlose Sammlung und Bewertung aller Verpackungen garantiere?

Wir Verbraucher zahlen dafür saftige Gebühren, aber unser Gewissen ist rein. Für unsere Umwelt sind wir bereit, etwas zu zahlen, auch teure Gebühren (zum Beispiel für die Flasche Limonade ca. acht Pfennig). Oder stimmt es etwa nicht, was uns die Propaganda des Dualen Systems sagt?

Vor Wochen hatte Herrchen diese Frage gestellt, als die Stadtwerke eine neue Preiserhöhung für die städtische Müllabfuhr gemeldet hatten. Begründung: Müll, besonders Glas und Blechbehälter, wird immer mehr!

Aber wenn dieser mehr wird, kassiert DSD auch mehr! Oder? Werden die Ausgaben des DSD nicht für Sammeln und Recycling von Behältern verwendet? Warum werden die städtischen Gebühren erhöht? Auch für einen intelligenten Hund wie mich ist das alles zu schwierig!

Nun kommt diese Entscheidung von diesem Minister! Warum? Wie funktioniert das Ganze? Frauchen sprach von Automaten, die überall platziert werden, um die leeren Behälter zu sammeln, gegen Rückgabe eines Wertcoupons. Wer zahlt die 350.000 Automaten? Fünfzig Pfennige für eine Dose Cola ist viel Geld. Pfiffige Leute werden einen neuen Beruf beginnen: Dosen sammeln und damit Geld kassieren. Das ist die Idee: weniger Arbeitslose und saubere Picknickplätze!

Herrchen grinste und sagte sarkastisch: “Es lohnt sich, mit zwölf Pfennigen Dosen herzustellen und beim Automaten um die Ecke 50 Pfennige zu kassieren!”

 

Bis zum nächsten Mal

Euer Viktor