„Bonaqa“ jetzt auch mit Frucht

(tido) Die Coca-Cola GmbH, Berlin, hat ihre Wassermarke Bonaqa um die Range Bonaqa Fruits erweitert, um damit im Near-Water-Segment neue Impulse zu geben.

Die neue Produktlinie startete im Februar mit den Sorten Apfel-Birne und Orange-Ananas auf der Basis des leicht kohlensäurehaltigen Bonaqa Medium mit einem Schuss Fruchtsaft und natürlichen Aromen. Die beiden neuen Sorten gibt es in der 1,0-Liter-PET-Mehrwegflasche (West, EVP 0,69 Euro) und in der 1,5-Liter-Mehrwegflasche (Ost, 0,99 Euro), Bonaqa Apfel-Birne ist unterwegs zudem in der 0,5-Liter-PET-Flasche erhältlich. Das Etikettendesign der neuen Range lehnt sich an die bestehende Bonaqa-Linie an, die Flaschenform ist dieselbe, Unterscheidungsmerkmale zum Wasser sind Früchte auf den Etiketten mit entsprechender Farbgebung sowie ein hellgrüner, beziehungsweise orangefarbener Verschlussdeckel zur Sortenunterscheidung. Unter dem Motto „Erfrischend. Fruchtig. Bonaqa Fruits“ wurden zur Einführung umfangreiche Marketingmaßnahmen gestartet. Als Highlight im Frühjahr ist ein eigener TV-Spot mit Johannes B. Kerner vorgesehen. Geplant sind außerdem Promotions im Handel mit Verlosungen, nationale Sampling-Aktivitäten mit rund einer Million Verkostungen und ein umfangreiches PR-Programm. Auch die Nestea-Linie kommt mit zwei neuen Teesorten heraus und im Auftaktjahr für die Fußball-WM ist das Sportgetränk Powerade in der Geschmacksrichtung Wild Cherry erhältlich. Coca-Cola ist einer der großen Sponsoren für das Fußballereignis.