Punktnüchternheit auf der Straße:

Bacardi-Programm registriert 5000 verantwortungsbewusste Autofahrer

von Timur Dosdogru

Insgesamt rund 20.000 Auto- und Beifahrer sowie 33 Party-Events hat Bacardi Driver’s Corner® der Bacardi Deutschland GmbH, Hamburg, erreicht. Laut Unternehmen ist es das führende Firmenprogramm zur Unterstützung von Punktnüchternheit im Straßenverkehr. Dieses konnte in Frankfurt am Main den 5.000 Autofahrer registrieren. Damit können sich seit Anfang Mai letzten Jahres Autofahrer auf Bacardi-Events registrieren lassen, um den ganzen Abend kostenlos Softdrinks zu erhalten. Außerdem können sie beim Verlassen der Party einen kostenlosen Alkoholtest machen.
Die nicht alkoholischen Getränke werden von der Coca-Cola GmbH zur Verfügung gestellt, welche die Aktion unterstützt. Für Bacardi-Pressesprecher Christian Cordes ist das Thema Alkohol am Steuer, „das nach wie vor eines der größten Unfallrisiken darstellt“, für das Unternehmen „ein wichtiges Anliegen“. „Trotzdem bleibt der Spaß bei unserem Ansatz nicht auf der Strecke.“ Statt den moralischen Zeigefinger zu heben, komme man den Autofahrern mit konkreten Angeboten entgegen.
Eine positive Resonanz für die Bacardi Driver’s Corner® gab es auch seitens der EU-Kommission, welche die Aktion als wichtigen Beitrag zur Verringerung von Unfällen im Straßenverkehr bewertete. Laut Unternehmen ist Bacardi das erste Unternehmen der deutschen Alkoholwirtschaft, welches die Europäische Charta für Straßenverkehrssicherheit unterzeichnete – ein Aktionsprogramm, welches zum Ziel hat, bis zum Jahr 2010 die Zahl der Verkehrstoten in der EU zu halbieren. Auch in der Gastronomie ist das Programm gut angekommen. In diesem Jahr will Bacardi die Zahl von 12.000 registrierten Autofahrern für die Aktion erreichen, weitere Maßnahmen zur Unterstützung der Verkehrssicherheit sind in Planung.