7. Sommertage Getränkewirtschaft 2008 in Berlin

(tido) Nach zwei Jahren trifft sich Getränkebranche wieder in Berlin, wo vom 27. bis zum 29. August die 7. Sommertage Getränkewirtschaft stattfinden sollen. Nach dem Tod des früheren Koordinators Ulrich Schmitz-Sander im Sommer vergangenen Jahres mussten die ursprünglich für Köln geplanten Sommertage wieder in die Bundeshauptstadt verlegt werden.
Sommertage-Initiator Rüdiger („Knut“) Ruoss hatte sich daher mit dem neuen Koordinator Dieter Klenk aus Schwäbisch Hall und Assistentin Sylvia Gianfelice entschieden, auf bewährte Strukturen zurückzugreifen und die Veranstaltung wieder im Hotel Hilton am Gendarmenmarkt durchzuführen. Für „Branchenguru“ Ruoss werden es diesjährig die letzten Sommertage Getränkewirtschaft sein: nach 30 Jahren Aktivitäten für die Getränkebranche will der anerkannte Experte der deutschen und internationalen Getränkeszene sich  zurückziehen. Die Sommertage werden ab 2010 vom Gottlieb-Duttweiler-Institut (GDI) in Gestalt von General-Manager Dr. David Bosshart übernommen, der den Branchentreff seit 2006 als Partner mitgestaltet. Das diesjährige Motto der Sommertage lautet „Menschen, Märkte und Moral“, mit dem Bundesverband des Deutschen Getränkefachgroßhandels als ideellem Träger. Zu den vorwiegend deutschsprachigen Referenten aus dem In- und Ausland gehören unter anderem Prof. Dr. phil. Jens Weidner (Hamburg, Thema: „Aggressivere Märkte – aggressivere Manager“) unter Moderation von Dr. David Bosshart. Peter Engel, Aufsichtsratsvorsitzender der Engel & Zimmermann AG, und Klaus Leiner, Director von Leiner & Partner Ltd. referieren über „Die große Gier – gehört Bestechung zum Alltag?“, Thomas Gutberlet, Vorstand der tegut/Gutberlet Stiftung & Co. aus Fulda nimmt sich des Themas „Gesundheitsinitiativen“ an, der Schweizer Pater Dr. phil. und lic. Theol. Albert Ziegler spricht über „Mensch – Gesellschaft – Vertrauen – Marke“. Das Thema „Revolution im Handel – Evolution bei den Konsumenten?“ hat sich Dr. Rudolf Maurer aus Österreich auf die Fahne geschrieben.
Das Get-Together findet am ersten Veranstaltungstag ab 16:30 statt, welches durch durch Black-&-White-Bierverkostungen ergänzt wird. Prämiert werden außerdem „Deutschlands beste Getränkehändler“ in vier Kategorien und die „Beste Getränkeabteilung im LEH, Bester Getränkeabholmarkt, Beste Weinabteilung im LEH und Beste Weinabteilung im Getränkeabholmarkt“. Die Teilnahmegebühr für Getränkehersteller beträgt netto 1.480 Euro, für Dienstleister, Berater und Zulieferer der Getränkeindustrie 1.780 Euro.