„Change“ – I can – We can

von Monika Busch

Turbulente Zeiten prägen derzeit die Weltwirtschaft. Ein Tsunami hat im wahrsten Sinne des Wortes vieles durcheinandergewirbelt. Die deutsche Brauereilandschaft bleibt nicht verschont, der Markt hart umkämpft (dgw 4/09). Und personelle Veränderungen, die nicht vorbereitet wurden, können hart treffen.
Hans-Peter Hoh, seit Mai 2006 Mitglied im Vorstand der Schörghuber Stiftung und Co. Holding KG, hat per 31. März dieses Jahres seine Ämter niedergelegt. Der enge Vertraute des verstorbenen Stefan Schörghuber und Geschäftsführer der Brau Holding International (BHI) sei auf eigenen Wunsch ausgeschieden, der Dienstvertrag im gegenseitigen Einvernehmen aufgehoben, lautet die Unternehmensmeldung. Hoh war in seiner Funktion für die Finanzen des Schörghuber-Imperiums zuständig und leitete nach dem plötzlichen Tod von Stefan Schörghuber das gesamte Unternehmen.
Hans-Peter Hoh agierte nicht immer mit „Samtpfötchen“. Insbesondere bei der BHI, in der die gesamten Brauaktivitäten der Firmengruppe gebündelt sind, hinterließ der Manager Spuren. Schörghubers Witwe Alexandra setzt nicht auf Hoh, sondern auf Klaus Naeve, der schon von 1995 bis 2003 für die Unternehmensgruppe tätig war. Der neue Chef muss jetzt vor allem den vakanten Posten der Biersparte besetzen. Ein schwieriges Unterfangen: Hohs Agieren in 2008 hat Misstrauen in der BHI gesät. Umso wichtiger ist jetzt eine Neubesetzung, die Kontinuität für die Brauereien verspricht. Das operative Biergeschäft fordert sämtliche „Power“.
Gut vorbereitet hingegen war der Wechsel an der Spitze der Geschäftsführung der Radeberger-Gruppe. Ein Generationswechsel wie im Bilderbuch: Ulrich Kallmeyer, neun Jahre Chef der Radeberger-Gruppe und insgesamt 22 Jahre im Oetker-Unternehmen, geht in den wohlverdienten Ruhestand. Dr. Albert Christmann steht seit dem 1. April 2009 als Sprecher der Geschäftsführung der Brauereigruppe an der Spitze. Eine langfristig und sorgfältig vorbereitete Stabübergabe: Christmann arbeitete als stellvertretender Sprecher der Geschäftsführung eng mit Kallmeyer zusammen. i…

Die vollständige Redaktion finden Sie in unserer Print-Ausgabe 05/2009