Konjunkturbeobachtung: Lage – Erwartungen – Trends

von Monika Busch

Trotz des noch vergleichsweise stabilen Konsumklimas hierzulande spürt das konjunktur-sensible Gastgewerbe den wirtschaftlichen Einbruch besonders. Im ersten Quartal 2009 verzeichnete die Branche laut Statistischem Bundesamt Umsatzeinbußen von 4,7 Prozent. Inflationsbereinigt ergibt sich ein Minus von 6,9 Prozent – die schlechtesten Quartalszahlen seit der Rezession 2003. Der DEHOGA-Bundesverband spricht mittlerweile nicht mehr von einer Branchenkonjunktur, sondern von einer Unternehmenskonjunktur. Die Krise treffe nicht alle und nicht alle Betriebe gleichermaßen hart.

Die vollständige Redaktion finden Sie in unserer Print-Ausgabe 08/2009